Ein kleines Stück Glück

Es ist ein grauer, nebeliger Corona Sonntag. Alles hat zu, sogar Kioske und Tankstellen. Ich will eine Zeitung und ein Weggli kaufen, mich an den Küchentisch setzen und Sonntag feiern. Also fahr ich kreuz und quer durch die Quartiere. Nirgends lacht ein Zeitungsautomat. Alles und noch viel mehr ist verriegelt. Es dauert. Gibt es nicht in Büsingen diesen roten Sonntagsblick-Ausspucker? Der Rhein dümpelt grau und vögellos daher, die Häuserzeilen drängen verschlossen zum Hang hin und ich rolle zielsicher dazwischen nach Büsingen. Signalrot leuchtet der Kasten mitten im Dorf. Er frisst mein Kleingeld und schnurrt  zufrieden. Ich halte eine frische Sonntagszeitung in den Händen.

Einfach ein kleines Stück Normalität.

2 Gedanken zu “Ein kleines Stück Glück

  1. Liebe Verena Prager,
    es ist so schön wieder von Ihnen zu hören. Und es zeigt auch, das Sie diese trübe Zeit bis jetzt gut überstanden haben.
    Nachträglich wünsche Ich Ihnen noch ein gutes neues Jahr. Und bleiben Sie gesund.
    Liebe Grüße
    achim lehmann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.