Kulinarisches Highlight an Bord

Es gibt Tage, da verbringen wir den ganzen Tag an Bord. An einem solchen Seetag, wurde verkündet, dass es über Mittag ein Fischbuffet auf Deck geben würde.

IMG_5375IMG_5379So bin ich frühzeitig hingegangen und habe den fleissigen Köchen und Serviceleuten zugeschaut, wie sie bei dreissig Grad ein Buffet aufgebaut haben. Sie trugen alles herbei, was es so braucht im heruntertropfenden Schweiss. Unter den Sonnenschirmen stand auch der Küchenchef in gelben Regensachen gekleidet wie die Fischleute, die frühmorgens von nächtlichem Fischfang zurück in den Hafen kommen. Die Mitarbeiter schleppten Kisten herbei, erst mit sehr viel Eis, das sie auf dem Buffet verteilten und dann kamen noch mehr Kisten. Der gelbgekleidete Küchenchef hievte daraus nacheinander sechs ganze Gelbschwanz-Tunfische und klatschte sie mit viel Schwung und sehr theatralisch auf das Eis, einen neben den andern. Da lagen sie nun. Mit grossen, scharfen Messern wurde einer nach dem andern in Stücke geschnitten und so frisch wie es nur ging weiterverarbeitet. Rechts war die Bratpfanne bereit für Tunfisch Steak, links schnitten sie die schönsten Sashimis. Davor war etwas Rettich, Wasabi und Salate. Das war ein unerwartetes Fest für einen Tunfisch- und Sushifan wie mich.

IMG_5425

Kapitän auf der Brücke

Überhaupt sind alle Offiziere und Chefs sehr extrovertiert und lieben ihre dramatischen, launischen Auftritte. Zum Beispiel sagt der Kapitän nach jeder Durchsage am Schluss … „und geniessen Sie das Leben“.

2 Gedanken zu “Kulinarisches Highlight an Bord

  1. Liebe Verena! Hoffentlich findest Du Dich zu Hause wieder zurecht und ziehst Dich nicht ausschliesslich ins dunkle, stille Kämmerchen zurück, um täglich alles nochmals erleben zu können. Es gibt auch in Schaffhausen allerlei noch zu entdecken (ausser würgende Pythons).Glaube mir. Wir freuen uns alle, wenn Du gesund und munter wieder da bist.
    Marcel

    • Lieber Marcel und andere Blogbesucher
      Danke, dass Du Dich freust, wenn ich wieder da bin. Die Chancen sind gut, denn in 24 Stunden stehe ich am Flughafen in Singapore und weine ein paar Tränen des Bedauerns. Aber ich freue mich auch auf meine Familie und Freunde, auf das Gewohnte und die Routine. Soweit sehr gesund und sehr munter. Liebe Grüsse Verena

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.